Viele Hände-schnelles Ende...

unter diesem Motto stand in den Winterferien die Malaktion in unserer Schule.

Eine gute Schule braucht engagierte Lehrer, ein durchdachtes Konzept, anregende Materialien... doch was ist mit dem Gebäude? Lernende und Lehrer verbringen schließlich viel Zeit in der Schule. Eine gut gestaltete Umgebung und ansprechende Farben beeinflussen unser Wohlbefinden, unsere Psyche und unsere Gefühle – und unsere Gefühle beeinflussen auch unsere Lernprozesse.

Die Bauarbeiten für den Brandschutz hinterließen leider kahle Trockenbauwände.

Auf Initiative des Fördervereins unter Leitung von Frau Sylvia Grötzsch und Frau Katharina Scholler sowie der Elternvertreter wurden Eltern und Schüler aufgerufen, das Schulhaus und die Wände zu verschönern und zu streichen. Diesem Aufruf sind viele Eltern und Schüler gefolgt und haben in den Ferien die Wände wieder ansehnlich gestaltet.

Ganz besonderes bedanken wir uns bei

Sylvia Grötsch, Tim-Felix Grötzsch, Jake Grötzsch, Thomas Grötzsch,

Antonyo Söllner, Mary Söllner,

Jason Hauptfleisch, Anja Hauptfleisch,

Jason Riedmüller, Doreen Riedmüller,

Rene Stange, Max Stange,

Steve Eller, Rico Schmidt, Josephine Unger, Laura Kupfer, Veit Große und Sven Eckelt

für die Hilfe, Unterstützung und den Arbeitseinsatz. Unser Dank gilt auch Frau Haese und Frau Schuster, die für das leibliche Wohl gesorgt haben.

Es gibt an der Schule aber noch mehr Bedarf an Renovierung, z.B. die Toiletten, Flure, Fußböden und Räume. Hoffen wir, dass dies nicht nur Schüler, Eltern und Lehrer wissen.